Bei Fragen stehen wir Ihnen zur Seite      Tele  (0152) 228 40 776        mail 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Befähigte Person zur Prüfung von Gerüsten

Laut Betriebssicherheitsverordnung und der TRBS 2121 Teil 1 Technische Regel für Betriebssicherheit hat jeder Unternehmer, der Arbeitsmittel stellt und benutzen lässt, Gerüste nach Abschluss von Montagearbeiten und vor Übergabe an den Gerüstbenutzer durch eine befähigte Person prüfen zu lassen. Das heißt, vor /und nach jeder Benutzung muss sichergestellt sein, dass das Gerüst fachgerecht geprüft wurde. Risikofaktoren müssen rechtzeitig erkannt werden, da Unfälle mit Gerüsten immer noch einen Schwerpunkt bei den tödlichen Arbeitsunfällen darstellen. Gerüste werden oft aufgrund bestimmter Bauabläufe temporär negativ verändert. Neben Kenntnissen des Auf-, Um- und Abbaus gilt es auch, Sachkenntnis für die erforderliche Prüfung während der Nutzungsphase des Gerüstes zu erlangen. Die entsprechende Ausbildung befähigt die Teilnehmer zur Durchführung von Prüfungen im Hinblick auf die ordnungsgemäße Montage und die sichere Funktion von Gerüsten.

 

Bei Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen und nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat 'Befähigte Person zum Prüfen von Gerüsten' der IGzert (mit interner Prüfung) (schriftlich, praktisch).